Gemeinsam auf dem Weg

Auf eine viertägige Fußwallfahrt nach Mariazell machten sich kürzlich sechs Mitarbeiterinnen des Annaheims der Kreuzschwestern Graz gemeinsam mit Heimleiterin Sr. Christa Maria Klöckl. Dabei legten sie 73 km zurück und bewältigten 3485 Höhenmeter.

Die Wallfahrt führte die Gruppe zunächst zur Bärenschützklamm, wo es 165 Leitern mit 2900 Stufen zu erklimmen galt, bevor es über die Teichalm-Sommeralm zur ersten Unterkunft ging.
An Tag zwei ging es weiter auf die Stanglalm, von wo aus am dritten Tag nach Mitterdorf und schließlich über die hohe Veitsch zum Niederalpl gewandert wurde. Nach 73 km erreichte die Gruppe am vierten Tag das Ziel Mariazell und nahm an einer Messe in der Basilika teil.

Für die Mitarbeiterinnen des Annaheims bedeutet die Wallfahrt:
– ein Aufbrechen zu neuen Wegen
– ein unterwegs Gemeinschaft erfahren, ein miteinander Leben teilen, ein eigene Grenzen überwinden, ein Kraft in der Natur tanken und ein innerlich zur Ruhe kommen und zu guter Letzt
– ein Ankommen bei der Muttergottes in Mariazell wo ich aufgenommen bin, mit all meinen Sorgen und Anliegen.

Mental gestärkt und dankbar für die Erfahrung wird bereits an der Planung für die Fußwallfahrt 2018 gearbeitet.

 

Linzer Kreuzschwestern-SchülerInnen gewinnen Wettbewerb für Kinderrechte

Gleich zwei Klassen der HLW für Mediendesign der Kreuzschwestern Linz holten dieses Jahr beim Kinderschutzpreis Liberto 2017 den ersten Platz in der Kategorie Schule/Oberstufe. Liberto ist eine Initiative des Landes Oberösterreich, bei der Menschen geehrt werden, die sich in besonderer Weise für Kinder und Jugendliche einsetzen.

Beim diesjährigen Liberto unter dem Motto „Warum wir Kinderrrechte brauchen“ beeindruckten gleich zwei Kreuzschwestern-Klassen die Jury ganz besonders und erreichten gemeinsam den Sieg. Mit Plakaten, Foldern und einem umfangreichen Online-Quiz haben SchülerInnen der 2ahlw und der 3bhlw ihre Beiträge gestaltet. Sogar ein Film, der die Grundrechte von Kindern in unterschiedlichen Welten gegenüberstellt, wurde gedreht. Dieser regt zum Nachdenken an und ist auf youtube zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=MpqP-QPDbgk

Unter den über 50 eingereichten Projekten wurden am 14. Juni im Schlossmuseum Linz beim schon traditionellen Kinderrechtefest der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Oberösterreich die GewinnerInnen geehrt.

 

Ordensprofess

Sr. Consilia Bentele feierte ihr 60-jähriges Professjubiläum und Sr. Christine Koretic ihr 50-jähriges.

Kirchenblatt vom 29.06.2017 | Druckauflage: 9120
Suchbegriff: Barmherzige Schwestern vom heiligen Kreuz

Gute Noten fürs Klinikum

Das Klinikum Wels-Grieskirchen ließ mittels Online-Befragung sein Image erheben – mit erfreulichem Ergebnis.

Medianet vom 30.06.2017 | Druckauflage: 102000
Suchbegriff: Klinikum Kreuzschwestern Wels

Klinikum-MitarbeiterInnen fahren mit gutem Beispiel voran

Das Klinikum Wels-Grieskirchen erhielt als erste österreichische Gesundheitseinrichtung die europäische Zertifizierung „fahrradfreundlicher Betrieb“. Auf Initiative von MitarbeiterInnen sind in den letzten 3 Jahren viele vom Auto aufs Fahrrad umgestiegen. Die Geschäftsführung unterstützt das Engagement beispielsweise mit gratis Rad-Checks, der Bereitstellung von versperrbaren Fahrradabstellplätzen, eigenen Dressen und Veranstaltungen.

OÖ Nachrichten Welser Zeitung vom 29.06.2017 | Druckauflage: 18907
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Filmpreis für SchülerInnen des Kreuzschwestern-Gymnasiums Gmunden

Jugendliche FilmemacherInnen in Oberösterreich wurden vom Welthaus Linz eingeladen, Kurzfilme zum Thema „Flucht und Interkultur“ zu drehen. Die besten Filme wurden kürzlich prämiert – darunter Beiträge von SchülerInnen des Gymnasiums der Kreuzschwestern in Gmunden/Ort.

Facebook vom 27.06.2017 | Druckauflage: 0
Suchbegriff: Kreuzschwestern

„Sekundäres Ertrinken“

Wenn der Mensch bei einem Badeunfall Wasser in die Lunge bekommt, kann es sein, dass er praktisch keine Symptome zeigt. Die Flüssigkeit kann aber auch noch nach Stunden – bis zu einem Tag – ein Ödem bilden. Das kann im schlimmsten Fall bis zum Tod führen, zum „sekundären Ertrinken“. Ein Bericht mit OA Dr. Martin Wald vom Klinikum Wels-Grieskirchen.

OÖ Nachrichten vom 27.06.2017 | Druckauflage: 119978
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Endlich Urlaub

Reisen ist und bleibt ein Trend. Geht es dabei ins Ausland, tauchen meist folgende Themen auf: Impfungen, die richtige Reiseapotheke und ein angemessener Hautschutz. Ein Bericht mit Dr. Kinga Rigler-Hochwarter, MBA, Oberärztin am Institut für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin im Klinikum Wels-Grieskirchen.

Human vom 26.06.2017 | Druckauflage: 25000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Die Therapie der Nikotinsucht

In Österreich gibt es ca. 400.000 Menschen mit einer „behandlungsbedürftigen Raucherlunge“ (COPD), einer fortschreitenden Lungenerkrankung. Doch viele Raucher wissen nicht, dass sie an dieser Erkrankung leiden. Ein Bericht von Dr. Christoph Lisch von der Privatklinik Hochrum.

Tiroler Tageszeitung Magazin vom 25.06.2017 | Druckauflage: 117367
Suchbegriff: Privatklinik Hochrum

Neues Projekt: Mietwohnungen Stift Gleink

Die OMS, ein Dienstleistungsunternehmen der Kreuzschwestern, beschäftigt sich seit rund 10 Jahren mit der umfassenden Betreuung von Immobilienprojekten für die Branchen Gesundheit und Soziales. Im Auftrag der Diözesanen Immobilien-Stiftung wurden dreizehn Mietwohnungen im Vorderhaus des Stiftes Gleink (Steyr/OÖ) saniert. Die neuen Wohneinheiten sind im September 2017 bezugsfertig.