Informationsveranstaltung über Herz und Gefäße im Klinikum Wels-Grieskirchen

Am 4. November lädt das Klinikum Wels-Grieskirchen alle Interessierten ein, das „Wissensforum“ zu den Themen Herz und Gefäße in Wels zu besuchen. Ab 10 Uhr erwarten sie umfassende Informationen zu innovativen Therapien, Rehabilitation und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mittels Impulsvorträgen, Expertentalk, Infoständen und Führungen.

Der Klinikum-Standort Wels bietet der Bevölkerung am 4. November interessante Einblicke in die Radiologie und das Herzkatheterlabor sowie die Möglichkeit, das eigene Gefäßalter messen zu lassen und eine virtuelle Reise durch das Herz zu unternehmen. Die Experten aus Kardiologie, Herz- und Gefäßchirurgie, Radiologie, Sportwissenschaft und Diätologie beraten die Besucher zu hochspezialisierten, schonenden Therapieoptionen bei Herzklappen-Erkrankungen, koronarer Herzkrankheit und der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit („Schaufensterkrankheit“) sowie der Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen durch geeignete Bewegung und Ernährung.

Eine Übersicht zu Vorträgen, Referenten, Infoständen und Führungen des Wissensforums am 4. November finden Sie auf www.klinikum-wegr.at

10 Jahre Kreuzschwestern Provinz Europa Mitte

Am 4. Oktober 2007 erfolgte die Gründung der „Provinz Europa Mitte“ der Kreuzschwestern. Die damaligen Provinzen Oberösterreich-Salzburg, Steiermark-Kärnten, Tirol-Vorarlberg, Wien-Niederösterreich, Bayern, Ungarn und das Vikariat Slowenien wurden zusammengeführt und sind seit nunmehr 10 Jahren mit vereinten Kräften für die Menschen da.

Aus Anlass des 10-jährigen Gründungsjubiläums der Provinz Europa Mitte lud Provinzoberin Sr. Gabriele Schachinger die 22 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Provinz zu einem Tag der Begegnung ein.

Sr. Gabriele übereichte allen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern persönlich ein Büchlein mit dem Titel „Neue Wege gehen“. Dabei handelt es sich um den konkreten Auftrag, auch in Zukunft die Zeichen der Zeit wahrzunehmen und Initiativen zu ergreifen, bei denen für die Menschen etwas zum Besseren gewendet werden kann. Das Ziel der Kreuzschwestern war und ist es, in ihren Betrieben eine sozial-ökologisch-spirituell geprägte Haltung anstelle eines exklusiv profitorientierten Weltbilds zu fördern – im Sinne des heiligen Franziskus, im Sinne des Ordensgründers Pater Theodosius Florentini und im Sinne der Ordensgemeinschaft.

Ein weiterer Programmpunkt des Tages war die offizielle Vorstellung des neuen Vorstands Mag. Dr. Susanne Fink, MSc durch die Provinzoberin. Frau Dr. Fink hat mit Anfang Oktober die Funktionen von Herrn Mag. Gerhard Posch übernommen, der in Kürze den Ruhestand antreten wird.

Bei der Oberinnentagung vom 10. – 12. Oktober stand neben den Impulsen zum Leitsatz „Neue Wege gehen“ auch das Feiern am Programm. Mit Freude und Dankbarkeit blicken die Kreuzschwestern auf die vergangenen 10 Jahre und werden den Weg weitergehen, gemeinsam mit den Führungskräften und den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich Großes leisten, Werte leben und aus einem Minus ein Plus machen.

Eine eigene Jubiläumsveranstaltung durften die ehemaligen Provinzoberinnen aus den früheren Provinzen und Vikariaten am 12/13. Oktober im Provinzhaus erleben. Es war eine interessante Begegnung mit Rückblick und Austausch über Herausforderungen und Erfahrungen aus ihrer Zeit, in der sie die Verantwortung der jeweiligen Provinz trugen. Die jetzige Provinzleitung brachte in einem gemeinsamen Gottesdienst die Symbole – Kreuz, Charismaschrift der Kreuzschwestern und Weihrauch – als Erinnerung und Dank für gelebte Spiritualität.

10 Jahre Provinz Europa Mitte lädt zu MEHR ein – wir lassen uns immer wieder neu inspirieren von Jesus, für den

  • die Liebe das Leitmotiv seines Lebens ist,
  • der Menschen sucht, die mit ihm diesen Weg gehen,
  • der über Grenzen geht,
  • der Regeln, die Menschen bedrängen und verletzen, über Bord wirft,
  • der keine Angst vor Konfrontation hat,
  • der es versteht, mit Leidenschaft Menschen für das Lebensfördernde zu gewinnen.

Sr. Petra Car
Provinzrätin

Erntedankfest der Generationen

Alt und Jung aus mehreren Kreuzschwestern-Einrichtungen feierten kürzlich in der Klosterkirche Laxenburg gemeinsam das Erntedankfest: die Kinder des Kreuzschwestern-Kindergartens Wien/Murlingengasse und die BewohnerInnen von „Wohnen mit Pflege“ und „Wohnen mit Service“ in Laxenburg.

Zum Erntedankfest in Laxenburg brachte der Kindergarten verschiedenste Obst- und Gemüsesorten mit, mit denen in der Kirche ein großer Leiterwagen befüllt wurde. Auch für das gelungene Rahmenprogramm des Fests, das für alle ein besonderes Erlebnis war, sorgten die Mädchen und Jungs des Kindergartens. Tagelang hatten sie die Lieder und Tänze geübt. Die „Großen“ begleiteten das Programm, allen voran Sr. Suryan Maprani und der Pflegedienstleiter von „Wohnen mit Pflege Laxenburg“ Harald Reisner.