Ab 3. April neue Tagesklinik im Klinikum Wels-Grieskirchen

Am 3. April eröffnet das Klinikum Wels-Grieskirchen in Wels eine neue Tagesklinik. Schwerpunkte sind die Netzhautchirurgie, die Onkologie und die Pulmologie (Erkrankungen der Lunge und der Bronchien). Dadurch soll der wachsende Ansturm an PatientInnen noch effizienter gelenkt werden. Die stationären Aufnahmen waren in den letzten zwei Jahren um 9,4 Prozent gestiegen.

OÖ Nachrichten Welser Zeitung vom 31.01.2018 | Druckauflage: 17624
Suchbegriff: Klinikum Kreuzschwestern Wels

28 neue Oberärzte im größten Ordensspital Österreichs

Beim traditionellen Neujahrsempfang des Klinikum Wels-Grieskirchen wurden 28 aufstrebende Nachwuchsmediziner zu Oberärzten ernannt.

OÖ Nachrichten Welser Zeitung vom 31.01.2018 | Druckauflage: 17624
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

5 Tipps für den Beckenboden

Weltweit ist die Harninkontinenz eine der häufigsten chronischen Erkrankungen. Nach Angaben des Berufsverbands der Urologen sind in Österreich etwa 850.000 Frauen durch Inkontinenz in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Ein Bericht mit Expertenmeinung aus dem Klinikum Wels-Grieskirchen

OÖ Nachrichten vom 31.01.2018 | Druckauflage: 120710
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Spitalsaufenthalte wurden kürzer

Die Verweildauer von PatientInnen im Klinikum Wels-Grieskirchen betrug im Vorjahr durchschnittlich 3,8 Tage. Der tagesklinische Anteil ist auf 32 Prozent gestiegen, was den Trend zu kürzeren Spitalsaufenthalten widerspiegelt.

Neues Volksblatt vom 30.01.2018 | Druckauflage: 21000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Eine Bücherei für Kiziba

Seit vier Jahren unterstützen die SchülerInnen der Theodosius-Florentini-Schule der Kreuzschwestern in Gemünden/Bayern mit verschiedenen Projekten die Primaryschool der Kreuzschwestern in Kiziba/Zentraluganda. Derzeit werden Spenden gesammelt für die Ausstattung einer Bücherei in der ugandischen Schule.

Da die ugandischen Kinder keine Möglichkeit haben, eine Bibliothek zu besuchen oder sich Bücher zu kaufen, wollen die Kreuzschwestern im neuen, 2017 errichteten, Schulgebäude eine Bücherei für ihre SchülerInnen einrichten. Die Florentini-Schule hat sich zum Ziel gesetzt, in diesem Schuljahr dieses Vorhaben der ugandischen Kreuzschwestern tatkräftig zu unterstützen.

Bereits im Oktober stellten Lehrkräfte einen Flyer über das Bücherei-Projekt zusammen, den sie in der Schule und unter Freunden und Bekannten verteilten. An den Elternsprechtagen haben mehrere Klassen selbst hergestellte weihnachtliche Deko, Plätzchen, Backmischungen, Kuchen und Kaffee u.v.m. angeboten und verkauft, die Schwestern hatten Marmeladen, Socken und handgearbeitete weihnachtliche Sterne und Engelchen im Angebot, die reißenden Absatz fanden. Das Spendenergebnis der letzten drei Monate kann sich sehen lassen: Mitte Jänner 2018 wurde den Kreuzschwestern ein Erlös von 5000,- € übergeben, mit dem nun begonnen werden kann, die Bücherei auszustatten.

Im Laufe des Schuljahres werden noch weitere Projekte gestartet, mit deren Erlös die Bücherei in Kiziba eingerichtet werden soll. Ein paar Lehrerinnen werden am Anfang der Sommerferien nach Kiziba reisen und den Fortschritt der Bücherei besichtigen. Bis dahin müssen aber noch mindestens 2000,- € zusammenkommen, um eine erste funktionierende Buchausleihe starten zu können.

Die Missionsarbeit der Kreuzschwestern soll nicht nur in Uganda auf fruchtbaren Boden fallen, sondern auch bei uns tiefe Wurzeln schlagen. Um Ungleichheit und Armut in der Welt zu bekämpfen, sind Gesundheit und Bildung die wichtigsten Werkzeuge. Im Vikariat Uganda arbeiten die Kreuzschwestern an diesen beiden Grundvoraussetzungen und stellen sich damit einem zentralen Problem unserer Zeit.

Fotos: Anna Wolz und Kreuzschwestern Uganda

Was steckt hinter Schneeblindheit?

Auf der Piste oder am Gletscher wird das Sonnenlicht vom Schnee reflektiert bzw. durch die dünne Atmosphäre weniger gefiltert, was die UV-Strahlung erhöht. Die schützende Hornhaut des Auges wird überstrapaziert und die äußere Zellschicht erleidet eine Art Sonnenbrand. Ein Bericht von Dr. Bernhard Kremser, Privatklinik Hochrum.

Tiroler Tageszeitung Magazin vom 28.01.2018 | Druckauflage: 100100
Suchbegriff: Privatklinik Hochrum

Loslassen macht frei

„Loslassen macht frei“ – so lautet der Titel der Ausstellung, die derzeit in der Privatklinik der Kreuzschwestern in Graz stattfindet.

Facebook vom 26.01.2018 | Druckauflage: 0
Suchbegriff: Kreuzschwestern

Tag der offenen Tür

Der Kritik, dass in Schulen der Blick zu sehr auf die Schwächen der Schüler gerichtet ist, entgegnet das Gymnasium der Kreuzschwestern in Gmunden/Ort mit modularem, fächerübergreifendem Unterricht, der die Stärken der Kinder gezielt fördert. Informationen über das spezielle Unterrichtssystem in der Unterstufe, die verschränkte Ganztagsklasse und die weiteren schulischen Angebote erhalten Interessierte beim Tag der offenen Tür am 2.2., von 10 bis 15 Uhr.

Tips Gmunden vom 24.01.2018 | Druckauflage: 47100
Suchbegriff: Gymnasium Ort

Prostatakrebs – gezielte Behandlung durch Ultraschall

Jährlich versterben an die 1.150 Betroffenen an den Folgen eines Prostatakarzinoms, umgerechnet also drei Österreicher täglich. Das Klinikum Wels-Grieskirchen ermöglicht seinen Patienten nun auch die gezielte nicht-invasive Behandlung mittels Ultraschallwellen.

Oberösterreicher vom 23.01.2018 | Druckauflage: 40000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Klinikum Wels will in Kooperation mit Privat-Uni Mediziner ausbilden

Das Klinikum Wels-Grieskirchen will in Kooperation mit der Danube Private University Krems ein Lehrkrankenhaus für Humanmedizin werden. Unabhängig davon will man weiter Lehrkrankenhaus aller medizinischen Universitäten Österreichs bleiben und auch die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Linzer Johannes-Kepler-Universität als Referenzzentrum für Herz-, Gefäß- und Thoraxchirurgie“ beibehalten.

science.apa.at vom 23.01.2018 | Druckauflage: 0
Suchbegriff: Kreuzschwestern