Buchpräsentation „Weltmacht China“ von Dr. Raimund Löw

Der Schulverein der Kreuzschwestern Linz und der Elternverein lädt Sie zur Buchpräsentation „Weltmacht-China“, einer spannenden Analyse der politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Zukunft Chinas von Raimund Löw und seiner Frau Kerstin Witt-Löw herzlich ein.

Termin: Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 18 Uhr
Ort: Festsaal der Kreuzschwesternschule Linz
Stockhofstraße 10, 4020 Linz

Niemals in der Geschichte der Menschheit hat sich das Leben für so viele Menschen in so kurzer Zeit so dramatisch verändert wie in China in den letzten 30 Jahren. Unter Staatspräsident und Parteichef Xi Jinping drängt China stürmisch in die erste Reihe der Weltmächte. Raimund Löw und Kerstin Witt-Löw haben den materiellen Aufstieg der chinesischen Mittelklasse und die strengen Grenzen von Zensur und politischer Bevormundung im Reich der Mitte erlebt. Raimund Löw hat für den ORF aus Peking und Hongkong über das politische Geschehen berichtet. Was bleibt von Mao? Wie will Peking mit Smog und der Vergiftung der Umwelt umgehen? Wie sieht China selbst seine Rolle in der Welt? Eine analytische Reportage über die aufsteigende Großmacht des 21. Jahrhunderts.

Raimund Löw, geboren in Wien, arbeitete zunächst acht Jahre als Historiker am Ludwig-Boltzmann-Institut und an verschiedenen Universitäten, u. a. in Wien, Salzburg, Innsbruck und Nottingham. Seit 1985 ist er für den ORF als Korrespondent in Moskau, den USA sowie in Brüssel und als Auslandschef der ZIB2 tätig. Der promovierte Politikwissenschaftler leitete bis 2017 das ORF-Büro in Peking.

Wir freuen uns, wenn Sie sich für diesen interessanten Vortrag Zeit nehmen können – auch externe Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Warum Wissen und Tanz gegen Rheuma helfen

Anlässlich des Welt-Rheumatages informierten diverse Vortragende, darunter auch Klemens Trieb, Ärztlicher Leiter des Klinikums Wels-Grieskirchen, rund 200 interessierte Besucher über die Krankheit und ihre Folgen. Zum Abschluss lud Dancing Star und Tanzcoach Gerhard Egger unter dem Motto „Rheuma bewegt“ zum Tanzen ein.

OÖN Online vom 14.10.2018 | Unique Clients: 2167840
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Privatklinik Hochrum gewinnt Visionen-Award 2018

Im Rahmen des 2. Kongresses des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs holte sich die Privatklinik Hochrum den Sieg mit ihrem „Surgical Skills Institute“ (Sl). Die Vision dieser Ausbildungs-, Forschungs- und Trainingseinrichtung wurde in Kooperation mit der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT/Hall in Tirol) umgesetzt.

pflege-professionell.at vom 12.10.2018 | Unique Clients: 10000
Suchbegriff: PKL Hochrum

Ein dringendes Bedürfnis

Der Urin (lateinisch für „Wasser), ist das Ergebnis eines doppelten Filterprozesses in den Nieren. Er enthält neben 95 Prozent Wasser Salze wie Kalium und Kochsalz sowie geringfügig Hormone und wasserlösliche Vitamine. Verändertes Aussehen, Geruch, Trübung und Verfärbung lassen auf die körperliche Gesundheit rückschließen und reichen oft für Verdachtsdiagnosen.

Forum Gesundheit (Vbg.) vom 11.10.2018 | Druckauflage: 29000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Hier wird Lernen zum Kinderspiel

Seit 2017 ist der Übungskindergarten der Kreuzschwestern in Linz Teil des oberösterreichischen Netzwerks „Gesunder Kindergarten“. Regelmäßig wird gemeinsam gekocht und auch die Eltern werden in die Aktivitäten des „Gesunden Kindergartens“ mit eingebunden. „Gesundes Essen, ausreichend Bewegung und das psychische Wohlergehen stehen bei uns im Mittelpunkt“, erklärt Leiterin Sr. Maria Regina Scherrer.

www.meinbezirk.at vom 09.10.2018 | Unique Clients: 34
Suchbegriff: Kreuzschwestern

„Haut“-Schwerpunkt im Klinikum Wels-Grieskirchen

In den letzten 80 Jahren hat sich die Dermatologie am Klinikum Wels-Grieskirchen zu einem Schwerpunkt mit vielseitigem Leistungsangebot entwickelt. Heute bietet die Abteilung unter der Leitung von Prim. Dr. Werner Saxinger neben einem breiten operativen Spektrum modernste Venendiagnostik und –therapie, Allergologie und Lasertherapie, das erste Österreichische Hauttumorzentrum sowie eine Psoriasisambulanz.

Media Planet vom 09.10.2018 | Druckauflage: 170189
Suchbegriff: Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH

Provinzoberinnenkongress „Unsere Vision leben“

Vom 18. bis 28. September 2018 waren die Verantwortlichen der zwölf Provinzen und der drei Vikariate zusammen mit einer weiteren Schwester ihrer Provinz- bzw. Vikariatsleitung und den Schwestern der Generalleitung zum Kongress im Mutterhaus Ingenbohl versammelt. Von unserer Provinz nahm Sr. Gabriele Schachinger und Sr. Theresia Hörger teil.

Zu Beginn lud ein gemeinsamer Tag der Stille die 50 Teilnehmerinnen ein, innerlich anzukommen. Am ersten Arbeitstag präsentierten die Schwestern ihre kreativen Darstellungen zu den Werten der Vision 2020: OFFENHEIT, MUT, VERTRAUEN, HOFFNUNG, IN-VERBINDUNG-SEIN.

In Kurzberichten aus den Provinzen wurden interessante Schwerpunkte mitgeteilt: Die Schwestern in Uganda erzählten vom geistlichen Fortschritt und neuen Gemeinschaften im Vikariat. Die Schwestern in USA erleben eine gute Zusammenarbeit mit den Laien. In Brasilien suchen die Schwestern Perspektiven für die Zukunft. Sie haben eine neue Gemeinschaft im Amazonasgebiet eröffnet. In der Mutterprovinz ist eine Zusammenführung mit der Westschweiz für 2019 geplant. Im Gegensatz dazu findet in Indien eine Teilung der Nordost-Provinz statt, sodass es ab Februar 2019 fünf Provinzen in Indien geben wird. Erschütternde Videos zeigten die verheerenden Überschwemmungen in Kerala. Kroatien feierte dankbar das Jubiläum 150 Jahre Kreuzschwestern im Land. In der Slowakei wird ein Haus für Betagte und Pilger adaptiert, um nur ein paar Schwerpunkte zu nennen.

Die weiteren Tage waren mit Austausch und Beratungen über ordensinterne Themen reich gefüllt.

Ein gemeinsamer Ausflug unterbrach die Arbeit und führte die Kongressteilnehmerinnen auf die frühen Spuren von Mutter Maria Theresia Scherer nach Meggen und Luzern.

Die herzlichen Begegnungen unter den Schwestern förderte die Einheit der internationalen Kongregation und war eine Feier der gemeinsamen Berufung und unseres Charismas. Die Vielfalt unserer Kongregation zeigte sich auch in der unterschiedlichen Gestaltung der Liturgie.

Moderne Wundbehandlung

Bei älteren, chronisch kranken PatientInnen kann sich die Abheilung einer Wunde verzögern. Große Fortschritte erbrachten hier moderne, der individuellen Situation angepasste Verbandsmaterialien, berichtet Mag. Robert Blaser, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger in Hochrum. Zu diesem Thema findet am 17.10.2018 um 19 Uhr in der Privatklinik Hochrum ein Expertengespräch statt.

Tiroler Tageszeitung Magazin vom 07.10.2018 | Druckauflage: 100100
Suchbegriff: Privatklinik Hochrum

Schneller als der Krebs: Sport

Galt früher „Schonung“ als oberste Maxime bei Krebserkrankungen, rät man heute zu Bewegung. Primarius Josef Thaler, Leiter der Abteilung für Interne Medizin IV am Klinikum Wels-Grieskirchen bestätigt, dass eine Senkung der Rückfallrate bei Dickdarm- und Brustkrebs durch regelmäßige Bewegung beobachtet werden konnte. Unter Thalers Leitung startet nun eine Studie mit 800 Dickdarmkrebspatienten, um diese Beobachtung nachzuweisen.

Die Presse am Sonntag vom 07.10.2018 | Druckauflage: 83620
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Start der neuen Pflegeberufe

Am Campus Gesundheit des Klinikum Wels-Grieskirchen und im Ausbildungszentrum Wels starteten im Herbst gleich zwei neue Ausbildungsmodule für Pflegeberufe: Mit dem sechssemestrigen Bachelor-Studiengang „Gesundheits- und Krankenpflege der FH Gesundheitsberufe OÖ“ und dem zweijährigen Ausbildungslehrgang zur „Pflegefachassistenz“ soll der steigende Bedarf an Pflegekräften gedeckt werden.

OÖ Nachrichten Spezial vom 06.10.2018 | Druckauflage: 150000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH