Auszeichnung von Fraunhofer-Institut für Kreuzschwestern-Kindergarten

Das Fraunhofer Institut vergibt den 3. Platz für die bundesweite Projektausschreibung „kids kreativ 2017″ an den Kreuzschwestern-Betrieb Haus für Familien in Mengkofen (D). Der Wettbewerb ruft Erzieherinnen und Erzieher dazu auf, die Neugier und den Entdeckergeist ihrer Kindergarten-Kinder spielerisch zu wecken. Das Projekt des Hauses für Familien „Kinder als Architekten für ein Traumhaus“ überzeugte die Fraunhofer-Gesellschaft München dermaßen, dass die Einrichtung bereits zum zweiten Mal in Folge einen Podest-Platz belegen konnte.

„Das frühzeitige Hinführen zu naturwissenschaftlichen Themen ist ein wichtiges Anliegen, dem die Einrichtung hervorragend gerecht wird“, so das Fraunhofer-Institut über das Haus für Familien der Kreuzschwestern, das 2017 den 3. Platz beim Wettbewerb „kids kreativ“ erreicht hat.

Mit dem Projekt „Kinder als Architekten für ein Traumhaus gibt es nicht? Doch!“ rund um das Planen und Bauen konnte das „Haus für Familien“ der Kreuzschwestern in Mengkofen die Jury, nach dem 1. Platz im Vorjahr, erneut überzeugen. Was brauchen wir alles, um uns in unserem Heim wohl zu fühlen und was braucht man alles um ein Haus zu bauen? Lokale Fachfirmen gaben den Kindern Einblicke in das Thema, eine Baustelle wurde besichtigt. Zusätzlich wurde auch sehr bewusst die Thematik des stetig größer werdenden Mengkofens behandelt – wie sich die Lebenswelt des Dorfes verändert, was die Kinder gut und weniger gut finden.

Nach so viel Wissensaneignung wollten die Kinder nur noch eines: selber bauen. Aus Ton, Holz und Knetmasse wurden Häuser gefertigt. Es entstand sogar ein ganzes Dorf aus Schachteln mit individuellen Häusern und Geschäften. Die Kinder erwiesen sich als talentierte Architekten und erweiterten ganz nebenbei ihr Wissen von der Welt, erlernten bestimmte Bearbeitungstechniken und erkundeten verschiedenste Formen, Gewichte, Oberflächen und Materialien bis hin zu Erfahrungen mit Statik und Rohstoffgewinnung.