Aktion „Hand aufs Herz!“

Jährlich sterben in Österreich rund 12.000 Menschen an plötzlichem Kreislaufstillstand. 1.000 von ihnen könnten gerettet werden, wenn Laien sofort mit der Reanimation beginnen würden. Geschieht das nicht unverzüglich, kann es bereits nach drei Minuten zu irreversiblen Hirnschäden kommen, nach nur fünf bis sieben Minuten sogar zum Hirntod. Mit einem Weltrekordversuch im gleichzeitigen Reanimationstraining bei der „Retter-Messe“ am 22. September möchte das Klinikum die Hemmung für Laien-Reanimation abbauen. Denn laut Michael Schiemer, Initiator der Aktion „Hand aufs Herz!“, gibt es nichts Einfacheres, als zu helfen und die Rettungskette zu aktivieren.

OÖ Nachrichten vom 30.06.2018 | Druckauflage: 149976
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

48 Stunden im Kloster

Im Alltag sehnt man sich oft nach Stille, Ruhe und Entspannung. Das Kreuzschwestern-Kloster Graz bietet von Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Juli die Möglichkeit, 48 Stunden mit der Ordensgemeinschaft mitzuleben, mitzubeten oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Anmeldung bitte bis 6. Juli bei Sr. Antonia Maria Huber
(E-Mail: a.m.huber@gmx.at oder Tel.: 0699 / 10 94 22 34)

Katholische-kirche-steiermark.at vom 29.06.2018
Unique Clients: 21428 | Suchbegriff: Kreuzschwestern

Lernraum mit Zukunft

Wie kann ein Lernraum der Zukunft aussehen? Wie sollte das Klassenzimmer von morgen ausgestattet sein? Mit diesen Fragen setzt sich derzeit das Forschungsprojekt „Lernraum der Zukunft“ der FH Vorarlberg, des Vereins Amazone und des Büros für nachhaltige Kompetenz auseinander. Gemeinsam mit 15 weiteren Vorarlberger Schulen und Kindergärten ist auch die HLW des Instituts St. Josef der Kreuzschwestern Teil dieses Projekts. Die Konzeptionierung umfasst konkret die Bereiche (Innen-)Architektur, Raumgestaltung, Design, Lichtgestaltung und Freiraumplanung sowie technische Disziplinen wie Information, User-Interfaces oder Smart Home.

Vn.at vom 29.06.2018
Suchbegriff: HLW Kreuzschwestern Institut St. Josef

Kreuzschwestern-Kindergarten Linz: 1. Platz bei Kinderolympiade

Die kleinen Kicker des Praxiskindergartens Linz des Schulvereins der Kreuzschwestern holten den 1. Platz beim Fußball-Bewerb der Kinderolympiade 2018. Die Sportveranstaltung für Kinder im Kindergartenalter findet jedes Jahr im Linzer Stadion statt und wird vom OÖ. Leichtathletikverband organisiert.

Kreuzschwestern.eu

© Bildnachweis: Land Oberösterreich

Neue Ausgabe des Kreuzschwestern-Magazins

Hier online durchblättern

PDF-Download

Vorarlberger Schüler als Nachwuchsjournalisten

Das Schulprojekt „Demokratie braucht Jugend – Zeitung in Vorarlbergs Schulen“ der Vorarlberger Nachrichten (VN) fand auch dieses Jahr wieder großen Anklang. Zu den Gewinnern des Fotowettbewerbs zählt heuer die Klasse 3 HLWA der HLW Feldkirch/Institut St. Josef der Kreuzschwestern. Mit ihrem kreativen Koch- und Serviceprojekt konnte sie sich gegen 30 weitere Schulen durchsetzen. Die SchülerInnen der Klasse 3 HLWA dürfen sich nun über 1.000 Euro für die Klassenkasse freuen.

Vn.at vom 27.06.2018 | Unique Clients: 92857
Suchbegriff: Institut St. Josef

„Nur“ Besenreiser? Trotzdem kontrollieren!

Besenreiser sind kleine, dauerhaft erweiterte Hautvenen bis 1 mm Durchmesser, die vor allem an den Beinen vorkommen. Als Standardmethode der Behandlung gilt die Verödung – dabei wird die Vene durch Einspritzen eines Verödungsmittels in Bindegewebe umgewandelt. Als größte Risikofaktoren für Venenschwäche gelten erbliche Veranlagung, Schwangerschaft, Übergewicht und stehende Berufe. Besenreiser können auch nach sorgfältiger Behandlung wiederkehren – Dr. Sarah Zehm, Fachärztin für Chirurgie in Hochrum, empfiehlt daher regelmäßige Verlaufskontrollen.

Tiroler Tageszeitung Magazin vom 24.06.2018 | Druckauflage: 100100
Suchbegriff: Privatklinik Hochrum

Inkontinenz ist vermeidbar

Weltweit ist Harninkontinenz eine der häufigsten chronischen Erkrankungen; in Österreich sind etwa 850.000 Frauen durch Inkontinenz in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Grund dafür ist oft eine Beckenbodenschwäche, hervorgerufen durch Schwangerschaften, Operationen, Übergewicht oder die Menopause. Das konservative Beckenbodentraining bleibt die erste Wahl der Behandlung – erst wenn das gewünschte Ergebnis dadurch nicht erzielt wird, kommen medikamentöse Behandlungsformen oder operative Eingriffe zum Einsatz.

Neues Volksblatt vom 23.06.2018 | Druckauflage: 21000
Suchbegriff: Klinikum Wels- Grieskirchen GmbH

Virtuelle Gemeinde Kettenbruck.at gegründet

Um sich für innovative Startups zu öffnen, gründete das Bundesrechenzentrum BRZ unter Mitwirkung von x-tention die virtuelle Gemeinde Kettenbruck.at – ein Schaufenster für moderne Unternehmen, Behörden und öffentliche Dienste. In Zukunft soll sich Kettenbruck ständig weiterentwickeln und so Österreich bei der Digitalisierung an die Spitze bringen.

X-tention.at vom 22.06.2018 | Unique Clients: 3333
Suchbegriff: X-tention